DECCA (GB)

Schallplattenfirma

Lale-Andersen-Archiv

Die englische Schallplattenfirma Decca besaß ein gleichnamiges Tochterunternehmen in der Schweiz, das für den kontinantaleuropäischen (und natürlich den Schweizer) Käufermarkt Aufnahmen machte und eigenständig Künstler unter Vertrag nahm.

Durch den Partnerschaftsvertrag mit der deutschen Schallplattenfirma Telefunken vom Herbst 1950 wurde das Decca-Label schließlich auch in Deutschland etabliert.