18. August

Aus der Jahrestage-Sammlung des Lale-Andersen-Archivs

Lale-Andersen-Archiv
18. August 1941

Radio Belgrad

Der Wehrmachtssender Radio Belgrad spielt zum ersten Mal das “Lied eines jungen Wachtpostens (Lili Marleen)” von Lale Andersen in seinem europaweit zu empfangenden Hörfunkprogramm.[1]

18. August 1958

Angéle Durand und Nils Nobach...

…heiraten im bayerischen Rimsting am Chiemsee. Der Musikproduzent hatte die belgische Sängerin Ende März 1951 bei einem Konzert in Hamburg entdeckt und angesprochen, woraufhin die gemeinsame private wie berufliche Partnerschaft – sowie auch ein Plattenvertrag bei der Teldec folgten.

Gisela Schlüter (damals auch wöchentliche Kolumnistin mit “Giselas Fernseh-Cocktail” in der „Neuen Illustrierten“) kommentiert in Heft 1958/38 diesen Gang zum Standesamt wie folgt: “Angèle Durand, die telegene belgische Bass-Amsel, hat den Schallplattenproduzenten Nils Nobach geheiratet. Kolleginnen behaupten, sie würde jetzt ein neues Lied in ihr Repertoire aufnehmen: Aber der Nobach lässt mich nicht verkommen…!

Bis zur Scheidung 1961 hält das Eheglück. Anschließend kommt die aparte Sängerin mit dem charmanten niederländischen Showmaster Lou van Burg zusammen. Sie sorgt damit (weil van Burg noch immer offiziell verheiratet ist) für ein erstes, und Mitte 1967 bei der Trennung für ein zweites bigottes Skandalrauschen im deutschen Blätterwald.[2]


Quellen

  1. SWR2-Radio-Doku „Zeitwort“
  2. Günter Schiemenz: Lexikoneintrag unter www.fuenfzigerjahresaenger.de (letzter Zugriff 01.02.2013) [jetzt offline]